Aktivitäten des Vereins Bad Nauheimer Museen

Der Verein Bad Nauheimer Museen e.V. verfügt nun über ein Depot und hat es sich daher zur vorrangigsten Aufgabe gemacht, historische und andere wichtige Exponate aus Bad Nauheims reicher Geschichte zu sichern, zu sammeln, aufzubewahren und zu präsentieren.

Foto: Klaus Ritt
Foto: Klaus Ritt

 

 

 

Die ehemalige Siedehalle in der Saline am Goldstein ist ein einmaliges Jugendstil-Industriedenkmal, erbaut von dem Jugendstil-Architekten Wilhelm Jost, und wäre für die Präsentation der Salzgeschichte Bad Nauheims der ideale Standort gewesen.

Leider wurde die Siedehalle 2014 an private Investoren verkauft.

 

 

Nutzung von Sole und Salz durch die Jahrhunderte

Obwohl das Salinengebäude für museale Zwecke nicht mehr zur Verfügung steht, möchten wir trotzdem unter der Überschrift „Nutzung von Sole und Salz durch die Jahrhunderte“ unsere Vorstellung im unten beigefügten Animationsfilm zeigen, wie beispielsweise das Industriedenkmal Saline am Goldstein als Museum hätte aussehen können.

Aus diesem Film sehen Sie hier zwei Standbilder.

Visualisierung Eingangsbereich Museum                           Visualisierung Museumsnutzung Saline

Animierte Visualisierung 'Museum im Industriedenkmal Saline am Goldstein' mit dem Thema: "Nutzung von Sole und Salz durch die Jahrhunderte"
Saline+20.03.2012.wmv
Windows Media Video Format 98.4 MB

Der Verein Bad Nauheimer Museen hat inzwischen zwei Sonderausstellungen unter Mitwirkung engagierter Mitglieder in der Saline mit großem Erfolg gezeigt.

Den Ausbau in der Salinenhalle zu einem Ausstellungsraum mit begehbarem Rundweg wurde im Rahmen eines Projektes der Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg - Berufsschule des Wetteraukreises - erstellt.

 

Kunst-Installation Mehrsalz 2010

 

Mit der Präsentation der Kunst-Installation "Mehrsalz", konzipiert und gestaltet von dem Kulturpreisträger des Wetteraukreises Jox Reuss und dem Ausstellungsmacher Klaus Ritt, setzt der Verein Bad Nauheimer Museen fünf Jahre nach seiner Gründung den ersten Eckpfeiler für das Fundament eines künftigen Museums.

Erstmals seit mehr als 15 Jahren werden Exponate aus dem ehemaligen Salzmuseum, aber auch weitere Relikte der Bad Nauheimer Geschichte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Wir danken Klaus Ritt für die Überlassung der oberen Fotos.

Weitere Fotos finden Sie in unserem Museumsdepot.

Wir danken Frau Faatz für die Überlassung der unteren Fotos.

Ausstellungskatalog
Kunst-Installation Meersalz 2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.2 MB

Herzschmerz-Ausstellung 2011

Im Jahr 2011 wurde die Ausstellung "HerzSchmerz", konzipiert und gestaltet von Kunsthistorikerin Christina Uslular-Thiele, wieder in der Saline am Goldstein durchgeführt. Sie zeigte Themeninseln rund um die Bedeutung des Herzens als Objekt von Forschung und Behandlung, aber auch emotionale Aspekte von „Herzensangelegenheiten“ aus der Bad Nauheimer Geschichte.

Wir danken Frau Annette Hausmanns für die Überlassung der Fotos.

Benefizkonzert zugunsten des Vereins Bad Nauheimer Museen e.V.

Foto: Annette Hausmanns
Foto: Annette Hausmanns

                         Das Stadttheater Gießen zu Gast in Bad Nauheim

 

     M O Z A R T

     Philharmonisches Orchester Gießen

     Leitung: Generalmusikdirektor Carlos Spierer

    Jugendstil-Theater im Hotel Dolce Bad Nauheim

    15. Oktober 2010

 

Musikdirektor Willy Naue
Musikdirektor Willy Naue

Das Konzert und seine Geschichte

Wenn sich am Abend des 15. Oktober im prächtigen Jugendstiltheater des ehemaligen Weltbades Bad Nauheim die Vorhänge heben, werden Erinnerungen wach an seine hundertjährge Erfolgsgeschichte. Dazu gehörten einst auch Opern- und Operettenaufführungen des Stadttheater Gießen und bereits vor 75 Jahren die Musik seines Philharmonischen Orchesters.

Hatte dieses Orchester schon vor dem zweiten Weltkrieg als Sinfonieorchester in Bad Nauheim begeistert, so taten sich ab 1948 die Orchester beider Städte über Jahre hinweg zu einem gewaltigen Klangkörper zusammen. Tägliche Kur- und Sinfoniekonzerte mit hochkarätigen Solisten und tausenden Besuchern aus aller Welt standen im Jugendstiltheater auf der Tagesordnung.

Der Bad Nauheimer Musikdirektor Willy Naue gestaltete diese Zeit maßgeblich mit.

Das Gießener Philharmonische Orchester und Willy Naues Tochter Eva-Maria Langsdorf, Vorstandsmitglied im Verein Bad Nauheimer Museen e.V. und Initiatorin des Benefizkonzertes, freuen sich auf die Rückkehr des Orchesters nach 50 Jahren und einen außergewöhnlichen Mozart-Abend. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Carlos Spierer werden drei klangprächtige Werke aus den letzten Jahren des großen Meisters der Wiener Klassik erklingen.

 

Text und nachfolgende Fotos: Annette Hausmanns

 

 
 

Aktuelles   

 

Aktivitäten I

 

Aktivitäten II  

 

Archiv 

 

Presse-Echo

    

Mitglied werden